coverimage.jpg

Spender

Unsere Arbeit ist auf Spenden angewiesen.

Spendenkonto
IBAN: DE51 6545 0070 0000 0185 97
BIC: SBCRDE66
Kreissparkasse Biberach

Bitte vermerken Sie im Verwendungs- zweck „fürs Kinderhospiz“. Bei Spenden über 100 Euro nennen Sie uns bitte Ihren Namen und Ihre Adresse, damit wir Ihnen eine Spendenbescheinigung ausstellen können.

Weitere Informationen erhalten Sie unter der Bereitschafts-Nummer von Annette Brade 0151 11162503 bzw. per email unter brade@caritas-biberach-saulgau.de

 

Mitmachen Ehrensache

Zum 14. Mal haben sich Schülerinnen und Schüler aus dem Landkreis Biberach am Tag des Ehrenamtes, dem 5. Dezember, an der Aktion „Mitmachen Ehrensache“ beteiligt. Die Jugendlichen jobben einen Tag lang, verzichten auf das verdiente Geld und spenden es für einen guten Zweck.

Der Ambulante Kinder- und Jugendhospizdienst wird nun schon zum 3. Mal in Folge von dieser Aktion begünstigt. Wir danken ganz herzlich der Mühlbachschule Schemmerhofen für die Spende von 2200 Euro und der Umlachtalschule Ummendorf für die Spende von 800 Euro.

Aufgrund der Corona-Krise musste der diesjährige Festakt von Mitmachen Ehrensache am 12.03.2020 in Mietingen-Schwendi abgesagt werden.

Wir danken dem Malerbetrieb Hipp

Als erster Handwerksbetrieb in unserem Tätigkeitsbereich in den Regionen Biberach und Bad Saulgau, unterstützt der Malerbetrieb HiPP aus Mittelbiberach den Ambulanten Kinder- und Jugendhospizdienst mit seiner großartigen Spende. Wir freuen uns sehr über diese finanzielle Hilfe und bedanken uns recht herzlich beim Ehepaar Hipp und den beiden angehenden Junior-Chefs.

 

Wir danken dem Reitclub Rissegg

Frau Holle - Weihnachtsreiten beim Reitclub Rissegg

Frau Holle bringt über 1.300 Euro Spenden für ambulanten Kinder- und Jugendhospizdienst

Am dritten Adventssonntag, den 15. Dezember 2019 fand das traditionelle Weihnachtsreiten des Reitclub Rissegg e.V. statt. „Frau Holle“ war in diesem Jahr die Rahmengeschichte, welche die Aktiven umrahmt von stimmungsvoller Musik und gepaart mit tollen Dressur- und Springquadrillen interpretiert haben. Die aufwändig weihnachtlich dekorierte Halle und das abwechslungsreiche, kurzweilige Programm zogen die zahlreich erschienen Zuschauer in ihren Bann. Bereits zum fünften Mal in Folge sammelten die mehr als 50 Teilnehmerinnen und Teilnehmer freiwillige Spenden der Zuschauer. Insgesamt kamen mehr als 1300 Euro zusammen, die vollständig an den ambulanten Kinder- und Jugendhospizdienst der Caritas Biberach/Bad Saulgau gespendet werden.

 

Musikverein Maselheim spendet für wohltätige Zwecke

Von dem Erlös des Benefizkonzerts profitierten gleich drei Einrichtungen (von links): Carmen Heß (Gassigängerin beim Tierschutzverein), Margarete Kienle (Kassiererin MV Maselheim), Annette Brade (Leiterin des ambulanten Kinder- und Jugendhospizdiensts der Caritas), Joachim Ruedel (Vorsitzender MV Maselheim), Peter Haug (Geschäftsführer DRK-Kreisverband Biberach), Eugen Ruedel (Dirigent MV Maselheim), Michael Mutschler (Geschäftsführer DRK-Kreisverband Biberach). Foto: privat 

 

Erlös aus Benefizkonzert kommt DRK, Tierschutzverein und dem Kinder und Jugendhospizdienst der Caritas zugute.

Der Musikverein Maselheim lässt den Erlös aus seinem Benefizkonzert im November drei Einrichtungen zukommen. Anlässlich des 100-jährigen Vereinsbestehens gastierte die Big Band der Bundeswehr damals in Maselheim und begeisterte mit ihrem musikalischen Talent und einer überragenden Bühnenshow (SZ berichtete).

Der Musikverein hatte sich schon im Vorfeld der Veranstaltung dazu entschieden, den kompletten Gewinn zu spenden. Vergangenen Sonntag fand die offizielle Scheckübergabe im Probelokal des Musikvereins statt, zu der der Vorsitzende Joachim Ruedel geladen hatte. Je ein Drittel des Gewinns, nämlich 1082 Euro, wurde an den Tierschutzverein in Biberach, den Ambulanten Kinder- und Jugendhospizdienst der Caritas und an den DRK-Kreisverband Biberach gespendet. Ruedel sagte, dass es den Maselheimern wichtig war, an regionale Organisationen zu spenden, die mit ihren Initiativen und ihrem Ehrenamt Menschen und Tieren in der Region helfen und beistehen. Die Vertreter der drei Organisationen dankten für die Spenden und gaben jeweils einen kurzen Einblick in ihre bevorstehenden Projekte. Dabei stellte sich heraus, dass die Themen, mit denen sich die Vereinigungen derzeit beschäftigen, zum Teil sehr nah beieinanderliegen.

Der Tierschutzverein wird die Spende für den laufenden Betrieb einsetzen, erklärte Carmen Heß. Dazu gehören die Pflege, die Unterbringung und auch das Vermitteln von aufgefundenen Haustieren ebenso wie das Vermitteln von Wildtieren in Not an geeignete Pflegestellen.

Beim DRK-Kreisverband wird der Betrag ebenfalls für laufende Projekte und Menschen in der Region eingesetzt werden. Peter Haug und Michael Mutschler nannten hier ein ganz neues Projekt, das Therapiehundeteams in deren Ausbildung und Arbeit unterstützt. Auch Projekte wie „Glücksmomente“, das schwer kranken Menschen einen letzten Wunsch erfüllt und die neue „First AED“-App, die derzeit in Biberach und Umgebung als Pilot getestet wird.

Annette Brade vom ambulanten Kinder- und Jugendhospizdienst gab einen kurzen Einblick in ihre Arbeit. Dabei koordiniert sie den Einsatz von insgesamt 22 ausgebildeten Helfern zwischen Sigmaringen und der Iller. Die ehrenamtlichen Helfer unterstützen und begleiten Familien, wenn Eltern oder Kinder schwer oder unheilbar erkrankt sind.

Bericht aus der Schwäbischen Zeitung vom Donnerstag, 13.2.2020

 

 

Dank an den Bad Buchauer Diakonieladen „Ansichtssache“

Am Freitag, 15.11.2019 um 17:00 Uhr erhielt unser Dienst eine Spende von € 500,00 von "Ansichtssache" in deren Ladenlokal direkt vor Ort in Bad Buchau. (Foto: Klaus Weiss)

Dank an die Kita Kanzach

Spendenübergabe im Regenbogen-Kindergarten mit Vertretern der Elternschaft links, rechts die Erzieherinnen, in der Mitte vor den Kindern Frau A. Brade

 

„Ein bisschen so wie Martin, möchte ich manchmal sein, und ich will an andre denken, ihnen auch mal etwas schenken…“

Wie in einem Liedvers gesungen, beschlossen die Eltern mit ihren Kindern und den Erzieherinnen vom Regenbogen-Kindergarten in Kanzach dieses Jahr bereits zum zweiten Mal die Einnahme vom St. Martinsfest an den Ambulanten Kinder - und Jugendhospizdienst der Caritas Biberach – Saulgau zu spenden, und damit auch an andere zu denken.

Die Leiterin dieses Dienstes, Annette Brade, besuchte am 12.11.2019 die Kindern im Kindergarten und nahm mit großer Dankbarkeit die schöne Spende von 100 € entgegen. Das Geld kommt betroffenen Familien zugute in denen ein Kind oder ein Elternteil lebensbedrohlich erkrankt ist. Kinder und Geschwisterkindern werden in solchen Situationen meist vergessen. Der Ambulante Kinder- und Jugendhospizdienst verfügt über speziell geschulte Ehrenamtliche, die Kinder in ihrer seelischen Not dann unterstützen wollen.

 

Ambulante Hospizdienste Region Biberach Saulgau