coverimage.jpg

Aus- und Weiterbildung

Um den vielfältigen Situationen und Herausforderungen unserer ehrenamtlichen Tätigkeiten mit innerer Sicherheit begegnen zu können, ist die Teilnahme an einem Ausbildungskurs zum ambulanten Hospizmitarbeiter verpflichtend. Diese Ausbildung bieten wir in Zusammenarbeit mit der Caritas Biberach an. Der Vorbereitungskurs beginnt in der Regel im Frühjahr und umfasst ca. 90 Unterrichtseinheiten, verteilt über neun Monate.

Themen sind unter anderem:

  • Bedürfnisse von Schwerstkranken und Sterbenden und deren Angehörigen
  • Kommunikation in Krisenzeiten
  • Abschied und Trauer: Bestattungskultur und Trauerbegleitung
  • Kenntnisse über das palliative Netz, z.B. stationäres Hospiz und SAPV
  • Rechtsfragen und Aspekte der Vorsorge
  • meine Rolle als Begleiter.

Ein Kurswochenende und die Hospitationszeit in einer Pflegeeinrichtung sind fester Bestandteil des Kurses.

Verantwortliche Kursleiterin ist Magdalena Ruf,Caritas Biberach. Telefon 07351 5005130.

Nach der Grundausbildung ist es möglich, sich im Bereich Kinder- und Jugendhospizdienst weiterzubilden.

Für unsere Tätigkeit sind Mitmenschlichkeit und Zugewandtheit wesentlich. Aus diesem Grund sollten unsere Mitarbeiter belastbar sein, flexibel und offen für die anstehenden Aufgaben.

Wir verpflichten uns, ausreichend Zeit mitzubringen und Aufgaben verbindlich zu übernehmen. Die Teilnahme an den Gruppentreffen und der Supervision ist verbindlich.

Wir erachten das ehrenamtliche Engagement als eine Chance Verantwortung für uns selbst und andere zu übernehmen. Wir sehen es auch als Chance für die persönliche Weiterentwicklung zum Beispiel in der Auseinandersetzung mit der eigenen Endlichkeit.

Ambulante Hospizdienste Region Biberach Saulgau